IMG_9535_edited.jpg

Know-How Filmproduktion

Filmproduktion Ablauf

Die Vorgaben zu Ziel des Films, Zielgruppen und Plattformen sind die wichtigste Grundlage jeder Bewegtbild-Produktion. Diese werden entweder von der Marketingabteilung eines Unternehmens oder von externen Agenturen festgelegt und in einem Briefing an die Filmproduktion weitergegeben.

 

Eine Spezialform ist die Film Agentur, ein Hybrid aus Agentur und Filmproduktion. Filmagenturen übernehmen sowohl die strategische Bewegtbild-Planung als auch die Umsetzung, was oft einen schnelleren und einfacheren Ablauf ermöglicht.

Nachdem ein Briefing an die Film-Produktion gegeben wurde, wird das kreative Konzept entwickelt. Für teure Werbefilmproduktionen werden in der Regel mehrere Filmproduktionen und unterschiedliche Regisseurinnen und Regisseure angefragt, die ihre Ideen in einem Pitch vorstellen. Öffentliche Vergaben funktionieren in der Regel über Ausschreibungen.

 

In der freien Wirtschaft wird in den meisten Fällen die Filmproduktionsfirma beauftragt, gegenüber der man das größte Vertrauen hat.

 

Ein Moodboard verschafft anhand von Beispielbildern einen Eindruck des Looks und der Stimmung. Teilweise wird auch ein Storyboard gezeichnet, in dem die einzelnen Einstellungen (Bilder des Films) zu sehen sind, was die Idee vor den Dreharbeiten bestmöglich visualisiert.

 

Basis jeder Werbefilmproduktion ist ein Vertrag, der Zahlungsformalitäten, Nutzungsrechte und die Länge des Films regelt.

 

Nach der Freigabe des Konzeptes erhalten Sie einen genauen Kostenvoranschlag und einen Herstellungskalender mit einem zeitlichen Überblick.

 

1658733015167 Kopie.jpg
Foto Werbespot Hoffenheim.jpg

Produktion, Dreharbeiten und Postproduktion

Danach beginnt der organisatorische Teil (Pre-Production oder Vorproduktion) der Produktion. Mögliche Drehorte werden vor dem Dreh von Producer, Kamerapersonal und Regie besichtigt, Schauspieler gecastet, Verträge mit Schauspielern, Models und Komparsen abgeschlossen, Parkverbotszonen, Technik, Verpflegung etc. Nichts darf dem Zufall überlassen und jeder Drehtag muss bestens vorbereitet werden, um die fristgerechte Fertigstellung des Films zum vereinbarten Budget zu gewährleisten, kosteneffizient zu arbeiten und das Maximum an hochwertigem Content herauszuholen.

 

In einem Pre-Production-Meeting (PPM) werden die letzten Drehvorbereitungen besprochen und der Startschuss für die Dreharbeiten gegeben. Alle Termine, Schauspieler, Drehorte, Requisiten, Kostüme etc. werden final abgesprochen.

 

Alles, was nach den Dreharbeiten stattfindet, wird als Postproduktion bezeichnet. Diese beginnt mit dem Filmschnitt. Sie erhalten in Korrekturschleifen die Möglichkeiten, Änderungen umzusetzen. Nach dem sogenannten Picture Lock finden die Farbkorrektur, das Sounddesign und die Tonmischung statt. Am Ende jeder Filmproduktion steht der finale Export in den gewünschten Formaten und die Distribution.

Film produzieren lassen

Filmproduktion Kosten und Qualität

»Was kostet ein Film?« Diese Frage ist die am häufigsten gestellte und zugleich diejenige, die am schwierigsten zu beantworten ist. Denn die Kosten hängen von vielen Faktoren ab. 

 

Nachfolgend möchten wir Ihnen einige Richtwerte und Beispiele nennen, damit Sie eine ungefähre Vorstellung von den Herstellungskosten bekommen. 

 

Konkrete und exakte Angaben sind weder möglich noch seriös, da immer der individuelle Fall und Film mit allen Bedingungen geprüft werden muss.

DB8_1268_edited.jpg
Bild_4.jpg

Was kostet ein Film?

Unternehmensfilme beginnen bei Herstellungskosten ab mindestens 15.000 bis 30.000 Euro pro Drehtag. Ist ein Film sehr aufwendig, weil z. B. die Person im Ausland, in der Luft (Heißluftballon) oder unter Wasser ins Bild kommen soll, landet man schnell bei einem Vielfachen der Kosten. Nach oben sind keine Grenzen gesetzt. 

Portraitfilme, in denen zum Beispiel der Inhaber eines Unternehmens persönlich, authentisch und menschlich vorgestellt wird, kosten ab ca. 8.000 -15.000 Euro.

Animationsfilme, z. B. gezeichnete und illustrierte Filme, liegen bei Herstellungskosten ab ca. 10.000 bis 15.000 Euro pro Minute. Wesentliche Faktoren für den Preis eines Animationsfilms sind die Länge, der Stil und die Komplexität des Konzeptes.

 

Mehr erfahren Sie auch unter in unserem Blog, unter: https://www.stackfilm.de/post/was-kostet-ein-imagefilm

Völlig klar: Die Investition in einen Werbefilm muss sich lohnen, was bedeutet: Die Herstellungskosten müssen durch die Werbekampagne wieder eingespielt werden. Und dafür muss der Film so effizient wie möglich sein, er muss performen.

Social Media Video Ads

Weit weniger und vor allem realistische Kosten entstehen, wenn man den Film über einen E-Mail-Newsletter, als QR-Code in einer Broschüre, auf mobilen Endgeräten im Vertrieb, einer Messe oder in sozialen Netzwerken bewirbt. Teurer wird es, wenn man bezahlte Werbeanzeigen in sozialen Netzwerken schaltet – wobei dieser Weg natürlich auch mehr bringen kann, da Sie dadurch den Film einem großen Publikum ausspielen. Ein ungefährer Richtwert für die Aufteilung von Werbebudget zu Herstellungskosten liegt in sozialen Netzwerken nach unserer Erfahrung bei einem durchschnittlichen Verhältnis von 2:1. Das bedeutet, dass ca. ein Drittel des Budgets für die Produktion und ca. zwei Drittel für die Schaltung der Werbeanzeige kalkuliert werden. Die tatsächliche Aufteilung des Budgets ist in der Praxis jedoch sehr unterschiedlich.

Filmproduktionsfirma

Worauf Sie bei der Auswahl der Produktionsfirma achten sollten

Bevor Sie eine Filmproduktion beauftragen, sollten Sie in einem Briefing die folgenden Informationen festhalten:

  • Sie haben sich die Alleinstellungsmerkmale Ihrer Produkte und Dienstleistung erarbeitet bzw. diese hinsichtlich der Erkennbarkeit geschärft.

  • Sie kennen die Bedürfnisse und Interessen Ihrer unterschiedlichen Zielgruppen.

  • Sie wissen, welche Ziele Sie mit welchen Filmarten auf den jeweiligen Plattformen (TV, Social Media, Webseiten) erreichen wollen.

  • Budgetgröße (Richtgröße)

 

 

Eine Filmproduktion wird für Sie:

  • kreative, emotionale Konzepte entwickeln, die die Aufmerksamkeit der Zielgruppe wecken und Ihrem definierten Ziel dienen.

  • Handlungsaufforderungen definieren und diese kreativ in das Konzept einbinden.

Foto Europapark Stadion Werbespot.jpg

Filmproduktionsfirma mit Erfahrung

Die Aufgabe der Filmproduktionsfirma ist in erster Linie, kreatives und oraganisatorisches Know-How so zusammenzubringen, dass die bestmögliche Qualität entsteht. Im Idealfall nimmt Ihnen eine erfahrene Produktionsfirma die gesamte Organisation ab: Sie müssen nur noch Entscheidungen treffen. 

 

Es ist weitaus mehr zu organisieren, als man zunächst denkt. Betrachten wir beispielsweise die Technik: Welche Technik wird benötigt? Wo wird sie gemietet? Wann und durch wen wird die Technik abgeholt und zurückgebracht und mit welchem Fahrzeug? Passt die Technik in einen PKW oder braucht es einen Kleinbus oder LKW? Hinzu kommt die Planung von Uhrzeiten und Drehabläufen, das Organisieren von Drehgenehmigungen, Halteverbotszonen zum Be- und Entladen, der Verpflegung und vieles mehr. Jede Menge Verträge müssen geschlossen werden: Wer haftet für was, wie kann Haftung im Schadensfall übertragen werden? 

 

Eine erfahrene Produktion sichert Sie als Unternehmen vor möglicherweise sehr teuren Folgekosten.

Film Agentur oder Film Produktion?

Wie Sie Ihre Zielgruppe mit einer guten Bewegtbild-Strategie erreichen 

Das Wissen, unter welchen Voraussetzungen und Bedingungen Filme im Kopf der Konsumenten wirken, ist erarbeitet. Die Erkenntnisse von Kahneman zu menschlichen Denksystemen, die Sichtbarmachung von Entscheidungsprozessen, von Damasio über die unbewusste emotionale Verhaltenssteuerung, über Dramaturgie und Storytelling liefern uns eine Gebrauchsanweisung, Werbung im Kopf von potenziellen Kundinnen und Kunden wirkungsvoller zu verankern. 

 

Es gibt nur einen Ort, an dem Einkäufe stattfinden und an dem die Kaufentscheidungen getroffen werden. Dieser Ort ist der Kopf eines (potenziellen) Kunden. Deshalb müssen Filme auch genau dort wirken.

 

Letztlich erscheint es uns nur logisch und sinnvoll, die Erkenntnisse des Neuromarketings für eine höhere Wirkung eines Films zu nutzen. Je besser die Funktionsweise des Gehirns berücksichtigt wird, desto größer sind die Chancen, die Kaufrate zu erhöhen, die Markenbekanntheit zu steigern und sich mithilfe eines solchen Films von den Mitbewerbern zu differenzieren.

1191_klein_edited.jpg

Erfolg ist planbar

Um Missverständnissen vorzubeugen, sei an dieser Stelle aber auch darauf hingewiesen, dass es einen bestimmten »Jetzt-kaufen-Button« im Kopf der Konsumenten nicht gibt. Die Wirkungszusammenhänge des menschlichen Gehirns sind zu komplex, als dass sie sich auf simple Verkaufstricks herunterbrechen ließen.

 

Aber wenn man weiß, wie die Entscheidungsprozesse von Konsumenten entstehen, kann (und sollte) man darauf bei der Filmproduktion Rücksicht nehmen. Wie gut Filme wirken, ist nicht Glückssache oder Zufall, sondern steuer- und messbar.

Positionierung: Ihren USP bei der Produktion eines Films beachten

Der Anfang von allem: Ihre Positionierung / Ihr USP

  • Was unterscheidet mein Unternehmen, mein Produkt oder meine Dienstleistung von meinen Wettbewerbern?

  • Wer sollte meine Produkte oder Dienstleistungen kaufen, welchen Mehrwert bietet meine Marke?

 

Denn es geht nicht darum, einfach und auf die Schnelle schöne Bilder zu produzieren, sondern das Ziel muss es sein, das Einzigartige Ihres Unternehmens auf den Punkt zu formulieren. Erst wenn das gelungen ist, kann man sich daran machen, dieses Besondere in Bildern umzusetzen und den Zuschauenden so nahezubringen, dass diese zu Kundinnen und Kunden werden. Niemand kauft nur deswegen bei Ihnen, weil Sie ein inhabergeführtes Unternehmen oder ein Familienunternehmen mit langjähriger Geschichte sind.

 

Zugegeben: Der Weg zur Unverwechselbarkeit ist nicht einfach und bedarf einer grundlegenden strategischen Planung. Um zu einer Marke zu werden, ist mehr nötig als die bloße Eintragung in das entsprechende Register. Es bedarf eines Wiedererkennungswerts, einer Identifikationsmöglichkeit, einer Emotion, die bei der Zielgruppe ausgelöst wird, einer positiven Konnotation.

Analyzing%20Graphs_edited.jpg
IMG_9697_edited_edited.jpg

Aufgaben Film-Agentur

Es ist so, dass ein Filmteam (also eine Filmproduktionsfirma) diese Fragen nicht beantwortet und auch gar nicht beantworten kann. Denn dafür müsste es sehr viel Branchenerfahrung haben, den Auftraggeber, seine Wettbewerber und seine Zielgruppe(n) und damit die Kundenbedürfnisse sehr gut kennen sowie die Produkte und Dienstleistungen detailliert verstehen, um das Besondere herausarbeiten zu können. Filmexperten sind Fachleute für Kamera, Licht und Schnitttechnik – nicht aber für das Herausarbeiten Ihres Alleinstellungsmerkmals!

 

Filmschaffende wissen über das konkrete Geschäft der mittelständischen Unternehmen viel zu wenig, um den Kundennutzen herausfinden zu können. Und die Kunden kennen das Geschäft der Filmschaffenden zu wenig, um korrigierend eingreifen zu können. In genau diesem Fall kann eine Film-Agentur unterstützend tätig werden.

Strategische Planung der Filmproduktion

Die Filmagentur ist ein Hybrid aus Agentur und Filmproduktion. Filmagenturen übernehmen sowohl die strategische Bewegtbild-Planung als auch die Umsetzung, was oft einen schnelleren und einfacheren Ablauf ermöglicht.

 

Stackfilm versteht sich als Film Agentur. Sie können uns zwar auch als reine Filmproduktion beauftragen, wir unterstützen Sie aber - wenn Sie das möchten - auch vor der eigentlichen Produktion strategisch, um die bestmögliche Qualität aus einem Film herausarbeiten zu können.

 

2020 wurde die Filmagentur Stackfilm mit dem Deutschen Agenturpreis ausgezeichnet, 2021 erhielt die Agentur den German Brand Award in der Kategorie: Excellence in Brand Strategy and Creation – Movies, Commercials & Virals.