VISIBILITY-REKOGNANZ-SYSTEM ®

Filme müssen sich lohnen

 

Das Visibility-Rekognanz-System® haben wir nach Erkenntnissen des Neuromarketings, der Gehirnforschung und der Lernpädagogik entwickelt. Ziel: Die unbewussten, jedoch sehr entscheidungs-relevanten Vorgänge, die im Gehirn der Rezipienten bzw. Kunden ablaufen, von vornherein in der Konzeption und Produktion eines Werbefilms zu berücksichtigen. 

 

Auf diese Weise gelingt es, dass unsere Kunden messbar in Erinnerung der Zielgruppe bleiben, die Aufmerksamkeit der Zielgruppe wecken und die Markenbekanntheit steigern.

pexels-photo-238480_edited.jpg

Wie funktioniert das System?

 

Kaufentscheidungen werden zu 70 – 99% vom Unterbewusstsein bestimmt, bewusste Entscheidungen durch vorbereitende Prozesse" im Unterbewusstsein gebahnt.

 

Unser Ziel ist es, diese Entscheidungsprozesse positiv zu beeinflussen, um Filme zu produzieren, mit denen sich Geld verdienen lässt. Unsere Vorgehensweise besteht aus den Schritten: Positionierung, Zielgruppendefinition, Zielgruppenaktivierung, Plattformen, Kommunikationsziele, Filmarten, Kreative Konzeptentwicklung und Umsetzung.

 

Diese Schritte wurden um 34 Tools (z. B. Coding, Embodiment, Halo-Effekt etc.) ergänzt, der "Werkzeugkoffer" des Visibility-Rekognanz-Systems®. Unser System ist die Grundlager einer erfolgreichen Strategie, Konzeption und Gestaltung der Filme.

Wer dieses Wissen in die Konzeptentwicklung einfließen lässt, schafft es, innerhalb der ersten 1,7 Sekunden* das Interesse der Zielgruppe zu wecken und Werbefilme zu produzieren, die langfristig besser im Langzeitgedächtnis bleiben und die dazu führen, dass eine gewünschte Handlung ausgelöst wird.

Um das Interesse der Zielgruppe zu erzeugen, fragen wir uns daher bei der Produktion unserer Filme:

  • Welche Gehirnareale sollten im Kopf des Kunden aktiviert werden, damit er kauft?

  • Wie können umsatz- und imagefördernde Emotionen bei Rezipienten hergestellt und hemmende vermieden werden?

  • Wie können Reize und Informationen im Kopf von potenziellen und bestehenden Kunden verankert werden?

 

*so lange befassen sich Menschen durchschnittlich mit einem Video im Facebook News Feed

Mit den Methoden der Neurowissenschaft können Entscheidungs-, Bewertungs- und Kaufprozesse im Gehirn von Kunden bewusst provoziert werden. Je mehr Punkte des Systems berücksichtigt werden, desto wahrscheinlicher ist der Erfolg.

 

Mit Hilfe von EEG und fMRT Messungen ist es möglich, Vorgänge im Gehirn der Kunden bei Kaufentscheidungen zu beobachten und sogar ihre Entscheidungen vorherzusagen, bevor die Kunden selber wissen, wie sie sich Sekunden später bewusst entscheiden werden.

 

Je besser der implizite Nutzen platziert wird, desto größer ist das Bedürfnis der Kunden, das Produkt zu besitzen oder die Dienstleistung in Anspruch zu nehmen.